Die kirchliche Trauung – alles was Sie wissen müssen

Ob katholisch oder evangelisch: Wenn Sie sich entschieden haben, kirchlich zu heiraten, gibt es einige Punkte, die Sie beachten müssen.

Das Wichtigste vorweg: Eine kirchliche Trauung allein, d.h. ohne zusätzliche standesamtliche Hochzeit, ist in Deutschland nicht rechtsgültig. Daher sollten Sie das Datum für die kirchliche Zeremonie im Idealfall nach der standesamtlichen Hochzeit wählen. Zumindest die Anmeldung für Ihre standesamtliche Trauung sollten Sie schon vorlegen können, wenn Sie einen Termin für Ihre kirchliche Hochzeit vereinbaren. Die im Volksmund so bezeichnete „kirchliche Trauung“ ist eigentlich ein Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung, bei dem das Paar sich vor Gott die lebenslange Treue schwört. Wenn Sie kirchlich heiraten möchten, setzen Sie sich mit dem Pfarramt an Ihrem Wohnort in Verbindung, um über alle Details der Hochzeit zu sprechen.

Alles über die kirchliche Trauung

Kirchliche Trauung: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Allgemein gilt: Für eine kirchliche Trauung, egal ob katholisch oder evangelisch, muss mindestens ein Teil des Brautpaares dieser Konfession angehören.

  • Sie sind evangelisch, Ihr Partner jedoch katholisch oder umgekehrt? Dann können Sie eine ökumenische Trauung abhalten. Diese findet entweder in einer evangelischen Kirche unter Anwesenheit eines katholischen Priesters oder in einer katholischen Kirche im Beisein eines evangelischen Pfarrers statt. Damit die ökumenische Trauung kirchenrechtlich verbindlich ist, müssen sich die Partner auf eine Konfession einigen.
  • Auch wenn ein Partner konfessionslos ist, z.B. durch Austritt aus der Kirche oder einer anderen Religionsgemeinschaft angehört, kann das Paar kirchlich heiraten. In diesem Fall muss jedoch der christliche Partner versichern, seiner Religion treu zu bleiben und die gemeinsamen Kinder im Sinne dieser Konfession zu erziehen. Der andere Ehegatte muss versprechen, den christlichen Glauben seines Partners zu achten. Diese Form der Trauung ist im Kirchenrecht nicht anerkannt, wird also nicht ins Stammbuch eingetragen.
  • Sie sind geschieden und möchten wieder kirchlich heiraten? Dies ist nur in der evangelischen Kirche möglich. Die katholische Kirche gewährt eine Trauung nur Ehepartnern, die zuvor noch nicht verheiratet waren. Um erneut katholisch zu heiraten, müsste die erste Ehe in einem aufwendigen Prozess, dem „Ehenichtigkeitsverfahren“, von einem Kirchengericht annuliert werden.
  • Gleichgeschlechtliche Paare können weder in der katholischen noch evangelischen Kirche getraut werden. Nach Rücksprache mit dem Pfarramt kann jedoch eine Andacht mit Segnung abgehalten werden. Ob der Pfarrer gewillt ist, so eine Zeremonie abzuhalten, liegt jedoch in seinem Ermessen.
Die Voraussetzungen der kirchlichen Trauung

Welche Unterlagen benötigen Sie für eine kirchliche Trauung?

  • Personalausweis
  • Taufurkunde (ev.) bzw. Taufschein (kath.)
  • Konfirmationsschein (ev.) bzw. Firmungsurkunde (kath.)
  • Heiratsurkunde bzw. Anmeldung zur Eheschließung

Kirchliche Trauung ohne Taufe – geht das?

Achtung! Auch hier gilt wieder: Mindestens einer der Partner muss über eine Taufbescheinigung verfügen. Diese sollte außerdem nicht älter als sechs Monate sein. Die evangelische Kirche erkennt eine katholische Taufe an und umgekehrt genauso.


Ist eine katholische Trauung ohne Firmung möglich?

Auch wenn Sie nicht gefirmt wurden, können Sie katholisch verheiratet werden. Wenn Sie es wünschen, können Sie zu einem späteren Zeitpunkt an einer Erwachsenenfirmung teilnehmen. Eine Firmung ist jedoch keine Bedingung für die Trauung. Dennoch sollten Sie in der Lage sein, Ihren Wunsch nach einer katholischen Hochzeit dem Pfarrer verständlich zu machen. Er wird Sie und Ihren Partner bzw. Ihre Partnerin in einem Vorbereitungsgespräch dazu befragen.


Kann ich ohne Konfirmation in einer evangelischen Kirche heiraten?

Solange wenigstens ein Ehepartner Mitglied der evangelischen Kirche und konfirmiert ist, können Sie problemlos heiraten. Wenn Sie oder Ihr Partner zwar evangelisch sind, aber nicht konfirmiert, findet in einem Vorgespräch eine Unterweisung in den evangelischen Glauben statt. Dabei müssen Sie aber auch zusichern, die Konfirmation nachzuholen und sich damit nicht mehr allzu lange Zeit zu lassen.


Ablauf einer katholischen kirchlichen Trauung

Die katholische Trauung
  • Einzug in die Kirche
  • Begrüßung des Brautpaares und seiner Gäste
  • Liturgie
  • Trauansprache und Predigt
  • Trauung mit Ja-Wort und Tausch der Ringe
  • Segnung der Brautleute
  • Lied
  • Unterzeichnung der Hochzeitsurkunden
  • Fürbitten
  • Eucharistisches Hochgebet
  • Verabschiedung des Brautpaares und seiner Gäste
  • Auszug aus der Kirche

Ablauf einer evangelischen kirchlichen Trauung

Die evangelische Trauung
  • Einzug in die Kirche
  • Begrüßung des Brautpaares und seiner Gäste
  • Lied
  • Trauansprache und Predigt
  • Trauung mit Ja-Wort und Tausch der Ringe
  • Segnung der Brautleute
  • Vaterunser
  • Lied
  • eventuell Abendmahl
  • Verabschiedung des Brautpaares und seiner Gäste
  • Auszug aus der Kirche

Was benötigen wir für die Zeremonie in der Kirche?

Diese Dinge sollten Sie bei der Planung Ihrer kirchlichen Hochzeit auf keinen Fall übersehen:

  • die Eheringe, natürlich!
  • das Ringkissen – und wer es aufbewahrt.
  • zwei Trauzeugen! Besprechen Sie Ihre Wahl auch mit dem Pfarrer.
  • eine Brautkerze und weitere Dekorationen, falls gewünscht.
  • Ihr Einzugslied! Welches Lied soll ertönen, wenn Sie den Kreuzgang hinabschreiten?
Die Trauungszeremonie

Was sind die Kosten einer kirchlichen Trauung?

Die gute Nachricht: Egal ob katholisch oder evangelisch, die Hochzeit in einer Kirche ist kostenlos – schließlich zahlen Sie Kirchensteuer. Allerdings sollten Sie in einem Vorgespräch mit Ihrem Pfarrer abklären, welche zusätzlichen Ausgaben auf Sie zukommen können. Das Brautpaar übernimmt die Kosten für den Blumenschmuck und einen Orgelspieler sowie, falls gewünscht, für den Chor. Außerdem erwartet die Kirche eine kleine Spende von den Brautleuten. Am besten Sie informieren sich rechtzeitig, was in Ihrer Kirche üblich ist!

Die Kosten einer kirchlichen Trauung
Checkliste zur Hochzeit: Die Hochzeitscheckliste mit allen Details

Die Checkliste zur Hochzeit

Jetzt lesen