Was kostet eine Hochzeit?

Mit welchen Kosten müssen Sie für den schönsten Tag Ihres Lebens rechnen? Damit Sie stets den Überblick über Ihr Budget bewahren, finden Sie hier alles, was Sie bei der Kostenplanung beachten müssen!

Welche Kosten entstehen bei der Hochzeit?

Die Kosten für eine Hochzeit kann man pauschal nicht benennen. Wie viel Sie ausgeben, hängt von der Anzahl Ihrer Gäste und Ihren Vorstellungen für den Rahmen der Hochzeitsfeier ab. Allerdings gibt es statistische Richtwerte, die als Orientierung dienen können.

Im Schnitt sind die Deutschen bereit, ca. 6200 Euro für ihre Hochzeit auszugeben. Dies errechnete das Statistik-Portal Statista in einer Umfrage von 2017. Kleine Hochzeiten sind mit einem Budget von bis zu 2500 Euro machbar, während für eine mittelgroße Feier mit ca. 60 Gästen und Essen im Restaurant zwischen 5000 bis 10.000 Euro zu veranschlagen sind. Eine große Feier mit über 100 Gästen in einer exklusiven Location schlägt leicht mit 20.000 bis 25.000 Euro zu Buche.

Welche Kosten entstehen bei einer Hochzeit?

Das sind die gängigsten Kostenpunkte bei einer Hochzeit:

  • Hochzeitslocation:

    Ein hübscher Pavillon am Seeufer oder eine urige Scheune sind für 300-500 Euro zu haben. Dagegen kostet die Feier in einem Schloss oder exklusiven Festsaal leicht 2000-3000 Euro.

  • Hochzeitsplaner:

    Der Stundensatz eines Hochzeitsplaners liegt zwischen 50-150 Euro pro Stunde. In der Regel veranschlagen Hochzeitsplaner für ihren Einsatz ein Endhonorar von 15 bis 20% des Gesamtbudgets der Hochzeit.

  • Hochzeitskleid:

    Nach Daten von Statista geben deutsche Frauen im Schnitt ca. 970 Euro für Ihr Brautkleid aus. Natürlich sind die Grenzen nach oben offen, ein Designer-Modell kostet leicht mehrere tausend Euro.

  • Hochzeitsmenü:

    Bei einer Hochzeitsfeier mit offenem Buffet oder Menü für ca. 60 Gäste können Sie von 2000-3000 Euro für das Catering ausgehen. Ein exklusiveres Menü mit eigenem Dessert-Buffet kommt auf 6000-8000 Euro, inklusive Getränke.

  • Hochzeitsfotograf/-filmer:

    Für professionelle Hochzeitsbilder können Sie 500-3000 Euro veranschlagen, je nachdem ob Sie zusätzlich noch Filmaufnahmen wünschen, wie viele Fotos Sie möchten und wie viel Zeit in die Nachbearbeitung investiert werden soll.

  • Hochzeitsblumen:

    Für Brautstrauß, Tischschmuck und die Blumendekoration von Kirche und Auto müssen Sie mit Ausgaben von ca. 500 Euro rechnen. Wenn Sie sich nur auf das Nötigste beschränken, also Blumen für die Braut und einen Anstecker für den Bräutigam, bezahlen Sie weniger.

  • Hochzeitstorte:

    Planen Sie mindestens 150 Euro für Ihre Hochzeitstorte vom Konditor ein. Ein mehrstöckiges Prachtexemplar für hundert Gäste im aufwendigen Design kann aber bis zu 500 Euro kosten.

  • Trauringe:

    Schlichte Eheringe gibt es ab 200 Euro, je nach Material und Schliff können sie aber auch bis zu 2000 Euro kosten.

  • Hochzeitsband/DJ:

    Ein DJ zur Unterhaltung ihrer Hochzeitsgäste wird zwischen 300-400 Euro für seine Dienste veranschlagen. Eine Hochzeitsband, die ihre eigene Anlage stellt, liegt dagegen bei 1000-2000 Euro.

  • Hochzeitseinladungen:

    Einladungskarten, Tisch- und Danksagungskarten und Menülisten kommen zusammen auf ein Budget von 200-500 Euro.

  • Die wichtigsten Kosten einer Hochzeit auf einem Blick

    Was kostet die Trauung?

    Kosten einer standesamtlichen Trauung:

    Je nach Bundesland kostet eine standesamtliche Trauung unterschiedlich viel. Durchschnittlich können Sie mit ca. 50 Euro für die Anmeldung zur Trauung, die Heiratsurkunde und die Abschrift aus dem Familienbuch rechnen. Am Wochenende zu heiraten kostet übrigens mehr!

    Kosten einer kirchlichen Trauung:

    Die Hochzeit in einer Kirche ist kostenlos. Allerdings übernehmen Sie die Kosten für den Blumenschmuck und einen Orgelspieler oder Chor. Die Kirche erwartet außerdem eine kleine Spende vom Brautpaar. Rechnen Sie mit insgesamt 200-300 Euro.

    Kosten einer freien Trauung:

    Ein Hochzeitsredner für Ihre freie Trauung wird seine Ansprache Ihren Wünschen anpassen und verlangt für seine Dienste inklusive Vorbereitungstreffen 500-1000 Euro.

    Die Kosten der Trauung

    Durchschnittliche Kosten einer Hochzeit pro Person

    Natürlich sind die tatsächlichen Kosten von vielen individuellen Faktoren abhängig. Unser Beispiel bezieht sich auf den durchschnittlichen Preis pro Person für eine Hochzeit mit 50 bzw.100 Personen in einem Restaurant oder Festsaal.

    Kosten einer Hochzeit mit 50 Personen:

    Für die Bewirtung Ihrer Gäste in einem Restaurant können Sie von ca. 50 Euro pro Person inklusive Essen und Getränke ausgehen.
    Fazit: 2500 Euro

    Kosten einer Hochzeit mit 100 Personen:

    Für ein Hochzeitsmenü inklusive Dessertbuffet, Getränken und Hochzeitstorte in einem Restaurant oder Festsaal geeigneter Größenordnung sollten Sie mit 80 Euro pro Person rechnen.
    Fazit: 8000 Euro

    Wie viel kostet eine Hochzeit mit 50 und 100 Personen

    Spartipps für die Hochzeit: Günstig heiraten!

    • Planung ist alles. Mit einer guten Planung sparen Sie nicht nur Nerven, sondern auch Geld. Beliebte Locations sind oft günstiger, wenn man sie Monate im Voraus bucht. So vermeiden Sie auch, dass Ihre Wunsch-Location bereits belegt ist und Sie auf teure Alternativen ausweichen müssen.
    • Prioritäten setzen. Überlegen Sie genau, was Ihnen am wichtigsten ist. Das Kleid und das Essen? Erlauben Sie sich ruhig das Designer-Brautkleid und den exklusiven Partyservice, aber feiern Sie im eigenen Garten, sparen Sie bei der Deko und lassen Sie Ihre Gäste filmen und fotografieren.
    • Gästeliste eingrenzen. Tatsache ist: Je mehr Gäste, desto höher die Kosten für den Veranstaltungsort und das Hochzeitsessen. Beschränken Sie Ihre Einladung zur Hochzeit auf einen kleinen Personenkreis und laden alle übrigen Freunde zu einem geselligen Polterabend in lockerer Atmosphäre ein.
    • Festes Menü statt à la carte. Stellen Sie in Absprache mit dem Restaurant ein Drei-Gänge-Menü zusammen. Lassen Sie sich beraten, welche Fleischsorten günstiger sind. Ein festes Menü ist preiswerter als ein offenes Buffet oder die freie Wahl à la carte.
    • Saisonaler Blumenschmuck. Auch hier können Sie sparen. Blumen, die gerade Saison haben, sind günstiger. Grüne Farne, Zweige und dekorative Blätterranken wirken nicht nur frisch und trendy, sondern sparen Ihnen auch bares Geld in der Anschaffung.
    • Hilfe annehmen. Sie müssen nicht die gesamte Organisation an Dienstleister abgeben. Ihre Schwiegermutter ist eine begnadete Hobby-Konditorin? Wunderbar, dann kann sie das Nachtischbuffet übernehmen. Ihre Freunde sind kreativ? Beauftragen Sie Bekannte mit der Deko und dem Gestalten von Tisch- und Einladungskarten.
    • Spartipps für die Hochzeit
Kleine Hochzeit: Tipps für Hochzeiten im kleinen Kreis

Kleine Hochzeit: Tipps für Hochzeiten im kleinen Kreis

Jetzt lesen