Brautkleider mit Schleppe – kurz, mittellang und lang

Sie liebäugeln mit einem Brautkleid mit Schleppe? Warum auch nicht, schließlich ist Ihre Hochzeit eine der wenigen Gelegenheiten, wo Sie sich einmal Ihren Prinzessinnen-Traum erfüllen.

Allerdings gibt es in Bezug auf Länge und Arten der Schleppe einiges zu bedenken. Prinzipiell gilt: Je länger die Schleppe, desto pompöser die Hochzeit. Wenn Sie nur eine standesamtliche Trauung mit anschließendem gemütlichen Beisammensein im Restaurant um die Ecke geplant haben, sollten Sie von einer meterlangen Schleppe absehen. Auch praktische Erwägungen spielen eine Rolle. Sie möchten auf Ihrer Feier viel und ausgelassen tanzen? Dann empfiehlt sich eine abnehmbare Schleppe. Sie heiraten kirchlich mit hunderten von Gästen und wollen sich wie eine Königin fühlen, wenn Sie den Kreuzgang hinabschreiten? Dann dürfen Sie sich stilecht mit einer langen Kathedralen-Schleppe schmücken. Erfahren Sie hier alles, was Sie bei der Auswahl Ihres Hochzeitskleids mit Schleppe beachten müssen.

Brautkleider mit Schleppe

Brautkleider mit kurzer Schleppe

Der Vorteil einer kurzen Schleppen besteht darin, dass sie zu allen Hochzeitskleidern passt und während sie dem Kleid zwar ein Extra an Volumen und Länge an der Rückseite hinzufügt, müssen Sie sich wenig darüber Gedanken machen, dass sie übertrieben erscheint. Die Pinsel-Schleppe ist eine simple Verlängerung des Kleides um oft nur wenige Zentimeter, während die Hofschleppe bis zu einem halben Meter lang sein kann. Beide Arten sind sowohl bei der standesamtlichen als auch der kirchlichen Trauung tragbar oder sogar bei einer Zeremonie im Freien. Kurze Schleppen finden sich oft bei Kleidern im Meerjungfrau-Stil, bei Hochzeitskleidern in A-Linie oder Brautkleidern mit Empire-Taille. Sie sind entweder in das Kleid eingefasst und verlängern den Rocksaum oder werden mit Hilfe eines Bandes über der Taillennaht befestigt und sind jederzeit abnehmbar. Im Augenblick sehr angesagt sind kurze Schleppen aus filigraner Spitze oder Organza, die besonders gut zu den romantischen Boho-Brautkleidern oder Hochzeitskleidern aus Spitze passen. Eine weitere Variante ist die Schleier-Schleppe, die, wie der Name sagt, eigentlich ein bodenlanger Schleier ist. Nach dem Ja-Wort kann die Braut diese Schleppe ablegen und mehr Bewegungsfreiheit beim Tanzen und Feiern genießen.

Brautkleider mit kurzer Schleppe

Brautkleider mit mittellanger Schleppe

Schleppen mit mittlerer Länge verlängern Ihr Kleid um ca. 1-2 Meter. Wenn Sie nur standesamtlich heiraten, sollten Sie eine kürzere Variante wählen. Diese Art von Schleppe passt zu einer traditionelleren Hochzeitsfeier mit kirchlicher Trauung, weshalb man sie auch Kappellen-Schleppe nennt. Natürlich können Sie eine mittellange Schleppe auch bei einer exquisiten Feier im kleineren Personenkreis tragen, aber die Räumlichkeiten und das Ambiente sollten der Eleganz und dem Stil der Braut gerecht werden. Wenn Sie zwar für die Trauung auf eine längere Schleppe nicht verzichten möchten, aber später bei der Feier nicht so eingeschränkt in Ihren Bewegungen sein möchten, entscheiden Sie sich am besten für eine abnehmbare Schleppe. Besonders pompös und romantisch wirken mittellange Schleppen an Brautkleidern im Duchesse-Stil. Neben der Taillen-Schleppe passt auch eine Mantel-Schleppe besonders gut zu diesen Prinzessinnenkleidern. Wie ein Cape wird die Schleppe um die Schultern der Braut gelegt und kann nach dem offiziellen Teil jederzeit abgenommen werden.

Brautkleider mit mittellanger Schleppe

Brautkleider mit langer Schleppe

Eine lange Schleppe ist der Traum vieler Bräute an ihrem großen Tag. Bedenken Sie jedoch, dass Stil und Ambiente Ihrer Hochzeitsfeier zum hoheitsvollen Auftritt in einem Hochzeitskleid mit langer Schleppe unbedingt passen sollten. Es versteht sich von selbst, dass solch eine Schleppe nichts für Ihre Hochzeitsfeier im Garten oder am Strand ist. Die Kathedralen-Schleppe erreicht eine Länge von 3-4 Metern. Wenn Sie damit zum Altar schreiten, sollten Sie zuvor Ihre Brautjungfern genauestens instruiert haben, damit Sie auf dem Weg nirgendwo hängen bleiben und der Stoff auch durchgehend schön fällt. Längere Schleppen werden heute eigentlich nur noch bei den Hochzeiten in europäischen Königshäusern gesehen. Das Alexander McQueen-Brautkleid, was Herzogin Kate 2011 bei ihrer Hochzeit in der Westminster Abbey trug, hatte eine Schleppenlänge von 2,70 m. Zum Vergleich: Prinzessin Diana heiratete 30 Jahre zuvor in einer David + Elisabeth Emanuel-Kreation mit einer knapp 8m langen Schleppe. Adel verpflichtet!

Brautkleider mit langer Schleppe